Der Faszination von Seifenblasen auf der Spur

Auszeichnungen bei „Leben mit Chemie“

Es gibt wohl kaum jemanden, der sich der Faszination, die Seifenblasen mit ihren schillernden Farben und ihrer Kurzlebigkeit ausmachen, entziehen kann. Auch knapp 3300 Schüler der weiterführenden Schulen in Rheinland-Pfalz, darunter 263 Schüler unseres Gymnasiums haben sich im Rahmen des diesjährigen Landeswettbewerbs „Leben mit Chemie“ mit der Entstehung von Seifenblasen auseinandergesetzt und in verschiedenen Experimenten die Bildung von Seifenblasen untersucht und erklärt. Ihre Arbeitsergebnisse dokumentierten sie sorgfältig in einer Mappe, die anschließend von der Wettbewerbskommission in Mainz begutachtet wurden. Unsere Nachwuchschemiker schnitten dabei besonders gut ab, denn 159 von ihnen wurden mit einer Siegerurkunde ausgezeichnet, während 77 Teilnehmer sogar eine Ehrenurkunde erringen konnten. Weil ihre Mappen von besonderer Begeisterung und hohem Sachverstand zeugten, wurden Marie-Claire Ertz, Jill Kimmling, Anna Nastainczyk, Anne-Sophie Krob, Lara Nehren, Leonie Baum, Kira Braband, Trang Duong, Viola Koch, René Kappes, Marc Schmitt, Tom Anger mit einer Ehrenurkunde mit Buchgutschein, der höchsten Auszeichnung im Wettbewerb, geehrt. Noah Mutsch wurde für seine langjährige erfolgreiche Teilnahme an dem Wettbewerb zum Abschlussseminar eingeladen, das im August dieses Jahres beim Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim stattfinden wird. Unsere Schule erhielt außerdem, jetzt zum elften Mal in Folge, aufgrund der hohen Teilnehmerzahlen und der großen Anzahl an ausgezeichneten Arbeiten, einen der Schulpreise des Wettbewerbs.

vom 18.06.2018