Geschichte

Geschichte der Schule

1683
Lateinschule der Kapuziner in Bernkastel
1848
Höhere Stadtschule
1885
„Rektoratsklasse“ als Vorbereitung für den Eintritt ins Gymnasium
1890
Private Höhere Mädchenschule (Cusanusschule)
1894
Höhere Knabenschule mit den Klassen Sexta bis Obertertia
1897
Schulunterricht im Gebäude der Hl. Geist-Armenstiftung
29.12.1945
Zustimmung des Stadtrats von Bernkastel-Kues zur Bildung einer „Vollanstalt“
1946
Schulgebäude „Steinhaus“
1948
erstes Abitur mit dreizehn Abiturienten
1960
Übernahme des Gymnasiums durch das Land Rheinland-Pfalz
1962
Bezug des jetzigen Schulgebäudes
01.04.1962
Bezeichnung der Schule: Nikolaus-von-Kues-Gymnasium
1968
erste Erweiterung des Schulgebäudes
Wehlener und Kueser Anbau
1975
Einführung der Mainzer Studienstufe (MSS) mit dem Jahrgang C
1980
zweite Erweiterung
naturwissenschaftlicher Trakt und Musiksäle, Umbau des Lichthofs zum Atrium mit Bühne
1984
dritte Erweiterung
Vergrößerung des Lehrerzimmers
1985
Einrichtung von Klassen nach dem Schulprojekt BEGYS
2005
Ausbildungsschule für die Ausbildung von Studienreferendaren im Bereich des Studienseminars Trier
2007
vierte Erweiterung
neuer Anbau mit Klassenräumen und Kursräumen
2008
rhythmisierte Ganztagsschule
2009
Projektschule im Landesprojekt „Medienkompetenz macht Schule“
2009
Abschluss eines Kooperationsvertrags mit dem Morbacher Unternehmen Papier Mettler
2010
Einrichtung einer neuen Schulbibliothek
2013
Erweiterung des Schulhofs

Schulleiter

1945-1946
Robert Politz
1946-1962
Dr. Johannes Schaefer
1963-1984
Alois Nuhn
1984-1992
Dr. Hans-Dieter Hüsgen
1992-2006
Dr. Karl-Heinz Musseleck
seit 2006
Alfred Schmitt