Spendenlauf ermöglicht Bauprojekte in Mali

Peter Brucker, der Vorsitzende des Vereins Mali-Hilfe e.V. war ganz begeistert, als er mit einer vielköpfigen Delegation aus Mali, darunter auch der malische Botschafter in Deutschland Toumani Dijmé Diallo, kürzlich an unserem Gymnasium war, denn unsere Schule veranstaltete an diesem Tag einen Benefizlauf, bei dem die Schüler Spenden für soziale Projekte in Mali sammelten. Auch Landrat Gregor Eibes, der gemeinsam mit Brucker die Delegation aus Mali, die in Ingelheim an einer Veranstaltung zur Kultur und Solarenergie teilnahm, vor Ort begleitete, ist stolz auf das Engagement des Gymnasiums und stellte fest: „Es gibt viele Benefizläufe, aber wenige sind so erfolgreich wie hier am Nikolaus-von-Kues-Gymnasium.“ Besonders freute er sich, dass „die Spenden der Mali-Hilfe zu Gute kommen, von der diese Mittel sinnbringend weiterverwendet werden, sodass sie in vollem Umfang in Mali ankommen werden.“

Vor allem ist es ein stattlicher Betrag, der von unseren Schülern erlaufen wurde, denn durch die insgesamt 12855 gelaufenen Kilometer kann dem Verein Mali-Hilfe eine Spendensumme von mehr als 40000 Euro übergeben werden. „Es ist Wahnsinn, was diese Kinder erlaufen. Ich war total begeistert, als ich die Startkarten mit den Ergebnissen gesehen habe.“, freute sich daher Peter Brucker über den Einsatz der Schulgemeinschaft. Er kündigte an, dass die Spenden für die Erweiterung einer Schule in Kokounkoutou und den Bau einer Babystation in Douna-Pen eingesetzt werden sollen.

vom 16.09.2017